Fit für die Urzeit

Rund 70 Erzieherinnen und Erzieher von Kindergärten und Kindertagesstätten der mittelhessischen Region haben das Fortbildungsangebot an den beiden Terminen (17. und 24. Januar 2012) wahrgenommen und sich fit gemacht für die Urzeit-Ausstellung. Im Mittelpunkt der Fortbildung stand die Frage, was man bzw. frau über die Urzeit wissen sollte, und wie dieses Wissen durch ganz praktische Projekte den Kindern in der Einrichtung vermittelt werden kann.

Das Konzept der Fortbildung war von Studierenden am Institut für Biologiedidaktik ausgearbeitet worden, die auch als Lehrende dieses Wissen unmittelbar an die Erzieherinnen und Erzieher weitergaben. Die Fortbildung war sehr praktisch orientiert, so dass die Teilnehmerinnen an vier Stationen zu den Themen "Evolution am Beispiel der Urpferde", "Alles rund um Mammuts", "Urzeit-Theater" und „Leben in der Steinzeit“ ganz konkrete methodische Einheiten präsentiert bekamen, die sich mit einfachen Mitteln in den Kindergärten umsetzen lassen. Die Erzieherinnen konnten an den Stationen alles ausprobieren und die praktischen Methoden sinnlich erfahren und testen. Zudem erhielten Sie eine umfassende Arbeitsmappe mit Hintergrundwissen und zahlreichen Arbeitsblättern, die ebenfalls von Studierenden ausgearbeitet waren, und die sie in ihren Einrichtungen einsetzen können.

Der Schulungsort war die Hermann Hoffmann - Akademie für jungen Forscher, die von der JLU im November 2011 gegründet wurde. Hier werden alle interessierten Kinder, Jugendliche und deren Betreuer von Studierenden der Biologie mit interessanten Themen der Lebenswissenschaften konfrontiert. Die Beteiligung an der Realisierung der Ausstellung „Urzeit in Gießen entdecken“ ist dabei das erste große Projekt der Akademie.

Die Aktion wurde möglich durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Gießen, die auch alle weiteren Fortbildungsaktionen für Erzieherinnen und Lehrer und die Justus Kinder Uni zur Urzeitausstellung fördert.

 

Weitere Bilder:

← zurück
Urzeit Arrangements

Urzeit Clip