Lucy

eigentlich ein Australopithecus afarensis - lat. australo = südlicher; gr. pithekos = Affe; lat. afarensis = aus Afar

Ernährung: Allesfresser
Erdzeitalter: Pliozän
Zeitraum des Vorkommens: eigentlich ein Australopithecus afarensis; lat. au4 bis 2,9 Mio. Jahre (Lucy ist etwa 3,2 Mio. Jahre alt, im Alter von ca. 25 Jahren gestorben
Ort der Funde: Hadar, Äthiopien
Höhe: 1,2-1,5m




Lucy, oder auch auf Äthiopisch „Dinknesh“ („Die Wunderbare“) war ein weiblicher Australopithecus afarensis, der vor etwa 3,2 Millionen Jahren lebte. Bis heute stellt ihr Skelett einen der vollständigsten Funde eines frühen Hominiden überhaupt dar, dessen Untersuchung viele wichtige Erkenntnisse über Aussehen und Leben der Australopithecinen erbrachte.

Lucy wurde am 30. November 1974 durch Donald Johanson und Tom Gray in Hadar, Äthiopien, entdeckt. Zuerst fanden sie einige Fragmente von Arm und Oberschenkel, dann einen Teil des Schädels. Je mehr sie freilegten, desto mehr Skelettteile kamen zum Vorschein. Bei der Katalogisierung der Funde am Abend lief die ganze Zeit über das Lied „Lucy in the sky with diamonds“ von den Beatles, sodass das Skelett erst scherzhaft und dann fest als „Lucy“ bekannt wurde – obwohl es sich eigentlich um ein männliches Exemplar handelte. Die Knochen waren lange Zeit in Äthiopien eingelagert und wurden dann in die USA überführt, um dort ausgestellt zu werden. Seit 2009 befinden sie sich im Museum of Natural Science in Houston.

Lucy war zum Zeitpunkt ihres Todes um die 25 Jahre alt und erreichte nur eine ungewöhnlich geringe Größe von etwa einem Meter. Das Alter konnte man aufgrund Zahnuntersuchungen sehr gut schätzen. Insgesamt sind 40 Prozent ihres Skelettes erhalten geblieben, wodurch eine relativ genaue Rekonstruktion ihres Erscheinungsbildes möglich ist. Mithilfe von Computerscans ihrer Knochen konnte genau bestimmt werden, wie sich Australopithecus afarensis fortbewegte und welche Geschwindigkeit er erreichen konnte. Das Land, in dem Lucy lebte, erscheint heute wie eine karge Felswüste, war aber vor drei Millionen Jahren eine savannenartige Graslandschaft mit lichten Wäldern, durchzogen von Flüssen. Lucy war wohl weder in der Lage, Werkzeuge herzustellen, noch konnten sie und ihre Artgenossen das Feuer für sich nutzen. Auch waren ihre Arme noch ziemlich lang, was darauf hindeutet, dass Lucy gut klettern konnte. Finger und Brustkorb waren ebenfalls noch sehr affenähnlich geformt. Viele anatomische Merkmale, insbesondere der aufrechte Gang, weisen jedoch darauf hin, dass es sich bei ihr um einen frühen Vorfahren des Menschen gehandelt hat. Damit ist sie sozusagen eine Urur(…)großmutter von uns Jetztmenschen.


← zurück